Experimenteller Fotokurs

Der Fotokurs wurde innerhalb von 8 Tagen in den Räumlichkeiten des AZ Mülheim erfolgreich abgeschlossen. Den 7 Teilnehmer:innen wurden die Funktionen einer Spiegelreflexkamera, S&W Filmentwicklung und Vergrößerung beigebracht. Zum Abschluss durften alle eine Lochkamera bauen um alle Kenntnisse der Kamera und ihre Eigenschaften umzusetzen und zu experimentieren. Hier der Ablauf der Tage.

1. Tag: Termin Besprechung       
Der erste Tag des Kurses bestand aus ein kleinen Plenum, in dem die Ziele des Kurses besprochen wurden. Gleichzeitig wurde ein Tag in der Woche festgelegt um den Kurs durchzuführen. Diese Gelegenheit war auch die Chance, dass alle Teilnehmer:innen sich kennenlernen und ihre Ideen der Fotografie austauschen konnten.

 2. Tag: Kleine Geschichte der Fotografie und Funktionen einer Kamera
Hier wurde eine kleine .ppt-Präsentation gemacht wo eine kleine Zusammenfassung der Geschichte der Fotografie gemacht wurde. Anschließend wurde allen gezeigt wie eine Spiegelreflexkamera funktioniert. Blendeneinstellung, Objektiv Funktionen, Belichtungszeit, Lichtbrechung und ihre Eigenschaften. Anschließend wurde jeden ein Film gegeben der bis zum nächsten Kurs geschossen werden musste.

3. Tag: Filmentwicklung
An diesem Tag wurde beigebracht wie Filme entwickelt werden. Nachdem jede:r ein paar Proben im Dunkeln machen durfte war es so weit das alle ihre Filme entwickelten.

4., 5. & 6. Tag: Vergrößerung und Labornutzung
Nachdem alle Filme entwickelt und trocken waren, kam es an die richtige Arbeit. Es wurden die chemischen Prozesse erklärt und Sicherheitsmaßnahmen gezeigt.
Dann wurde Vergrößert. Der Ablauf von diesem Prozess dauerte 3 Kurstage da es sich um eine sehr Zeitaufwändige Arbeit handelt, Kontaktblatt mit all den Negativen, Kleinformatabzuge und schließlich DIN A4 Abzüge. In den Tagen wurden auch mehrere Filme wiederentwickelt da es zu Fehlern beim Fotografieren kam. Der Leiter war jederzeit zur Verfügung um Beispiele zu zeigen und Hilfe zu leisten bei Fragen oder Problemen in der Entwicklung.

7. Tag: Lochkamera
Um die Eigenschaften des Lichts deutlich zu machen ist die Arbeit mit der Lochkamera sehr praktisch. Jede:r durfte eine Kamera bauen, um später selber Bilder zu schießen und sie mit den gelernten Kenntnissen zu entwickeln. Die Ergebnisse waren sehr unterschiedlich, da es auch an der Qualität der Kamera liegt. Trotzdem schafften alle ein Bild zu fotografieren und zu entwickeln.

8. Tag: Fragen und letzte Entwicklungen
Hier konnte jede:r zum letzten mal betreut alle bleibenden Fragen beantwortet kriegen und die letzten Abzüge machen. Manche machten nochmal Lochkamera-Bilder oder entwickelten Filme. Am Ende des Kurses wurden die Ergebnisse gemeinsam betrachtet, um Fehler oder Probleme zu besprechen.

Die Teilnehmer:innen schienen sehr zufrieden mit dem Ablauf zu sein. Wir bedanken uns auch herzlich für die Hilfe von dem lokalen Kamera und Zubehör Händler „Camera Börse“ an der Friedrich-­Ebert‐Str. 40, der allen bei Technischen Fragen helfen konnte sowie Werbung für den Kurs angeboten hat.

Leiter des Kurses: Fabian Neisskenwirth

Information

Formulare herunterladen

Projekttopf SJR Merkblatt – Download

Titel des Formular 2

Titel des Formular 3

 

Zu den Formularen

Wo finde ich alle Projekte?

Alle Projekte kannst du hier einsehen.